Internationale Luftverkehrsassistenz (staatlich geprüft)

Freie Ausbildungsplätze ab Oktober 2017

Wenn Sie Flughäfen magisch anziehen und von einem Arbeitsplatz bei einer Fluggesellschaft träumen, gerne mit Menschen unterschiedlicher Kulturen und Sprachen in einem internationalen Umfeld mit guten Aufstiegschancen arbeiten möchten, dann ist die Ausbildung  "staatlich geprüfte Internationale Luftverkehrsassistenz" für Sie genau das Richtige.

Informieren Sie sich auf den nächsten Seiten, fordern Sie weiteres Informationsmaterial an, lassen Sie sich von dem Film mit unseren Auszubildenden beeindrucken und schnuppern Sie bei uns im Unterricht. Mit einem Ausbildungsplatz an der Schule für Touristik können Sie nach zwei Jahren bereits am Ziel Ihrer Träume sein.

Ablauf der Ausbildung

Die Ausbildungszeit beträgt zwei Jahre. Im ersten Jahr werden Sie von unseren Lehrkräften in der Schule unterrichtet, um im dritten Semester Ihr erlerntes Wissen in einem sechsmonatigen Praktikum anzuwenden. Wir vermitteln Sie für das Praxissemester an ein namhaftes Unternehmen der Luftverkehrsbranche. Mit allen Ausbildungspartnern führen wir die Ausbildung seit vielen Jahren erfolgreich durch. Im letzten Semester werden Sie im Unterricht intensiv auf die Abschlussprüfung vorbereitet.

Im schulischen Teil der Ausbildung wenden wir ein pädagogisches Konzept an, dass auf die Besonderheiten der Ausbildung im Luftverkehr zugeschnitten ist. Während der Ausbildung ist der Schultag nicht nach Fächern und Schulstunden eingeteilt. Sie werden täglich von 09.00 bis 15.30 Uhr in einem Fachgebiet von jeweils einem Dozenten unterrichtet. In den sieben Schulstunden pro Tag lenken wir Ihre Aufmerksamkeit auf ein Fachgebiet und haben ausreichend Zeit, handlungsorientierte Übungen zu machen. Unsere Dozenten bringen langjährige Berufserfahrung bei Luftverkehrsgesellschaften zusammen mit ihrer pädagogischen Erfahrung in den Unterricht ein. Die Auszubildenden erlernen z. B. das Buchen und Berechnen von Flugpreisen über das CRS (Computer- Reservierungs-System) Amadeus. Sie wenden alle Serviceleistungen für Passagiere an. Im Fachgebiet Ground- und Flightoperations steht die Beladung eines Flugzeugs und deren Gewichtsberechnung (Trimmung) auf dem Stundenplan. Sie berechnen z.B. die benötigte Menge an Treibstoff für eine Flugstrecke mit einer bestimmten Anzahl an Passagieren, Gepäck, Fracht und sonstiger Beladung. Der Weg eines Frachtstückes und die Zollabfertigung sind nur einige von vielen Themen aus dem Bereich Luftfracht. Die Dozenten, zu denen auch Piloten gehören, bereiten im ersten Ausbildungsjahr praxisbezogen auf den späteren Beruf und das bevorstehende Praktikum vor. In den kaufmännischen Fächern wird Englisch, Spanisch, Buchführung, Wirtschaftslehre, Marketing und weitere Fächer unterrichtet.

Der Ausbildungsplatz in der Metropol-Region Frankfurt

Wir sind eine der ältesten und namhaftesten Akademien für Tourismus und Luftverkehr in Deutschland. Bei uns findet man Ausbildung, Weiterbildung und Studium unter einem Dach. Unsere Partnerschaften mit allen namhaften Unternehmen im Tourismus und Luftverkehr ermöglichen unseren Auszubildenden wichtige Branchenkontakte. Die Auszubildenden kommen aus ganz Deutschland in die Tourismus-Metropole Frankfurt; der perfekte Ort für eine Ausbildung im Luftverkehr. Über 200 Luftverkehrsgesellschaften haben hier ihren Standort. Frankfurt besitzt den drittgrößten Flughafen Europas und den größten von Deutschland. 58 Mio. Passagiere werden dort jährlich abgefertigt, bis zu knapp 100 Flüge starten und landen pro Stunde, 2,1 Mio. t Güter Fracht werden hier umgeschlagen. Durch unsere langjährige Partnerschaft zu den Unternehmen der Luftfahrtbranche und schließlich wegen unseres guten Namens, öffnen wir Ihnen Türen in den Beruf oder ins Studium.

Bewerbungs- und Auswahlverfahren 

Wir empfehlen, sich gut über das Berufsbild zu informieren. Bestellen Sie weiteres Informationsmaterial zu diesem einzigartigen Beruf oder vereinbaren Sie ein individuelles und natürlich kostenfreies und unverbindliches Beratungsgespräch. Nehmen Sie am Schnupperunterricht teil und lassen Sie sich von uns umfangreich über diesen Beruf und weitere Chancen informieren. Schauen Sie sich unseren Videoclip über das Praktikum bei Britisch Airways an (Seitenspalte rechts). Praktikumsberichte unserer Auszubildenden finden Sie unten auf dieser Seite.

Wenn Sie sich für diese Ausbildung entschieden haben, bewerben Sie sich entweder, indem Sie sich bei "Wann & Wo/Online-Vormerkung" registrieren und Ihre Bewerbungsunterlagen hochladen (Anschreiben, vollständiger Lebenslauf, alle Schulabgangszeugnisse ab der Mittleren Reife, Praktikumsbestätigungen, eventuell bereits vorhandene Arbeitszeugnisse oder andere Belege), oder senden Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen per Post zu.

Wir prüfen nach Erhalt Ihrer Bewerbungsunterlagen, ob Sie die Voraussetzungen zur Ausbildung erfüllen (siehe Voraussetzungen zum CheckIn), und laden Sie zu einem Vorstellungsgespräch und zu einem Bewerbungstest ein. Das Ergebnis des Auswahlverfahrens teilen wir Ihnen innerhalb von zwei Wochen mit. Wurden Sie ausgewählt, erhalten Sie in den nächsten Tagen eine schriftliche Zusage. Daraufhin ist der Ausbildungsvertrag innerhalb einer vereinbarten Zeit von Ihnen und Ihren Eltern oder einem sonstigen Bürgen zu unterschrieben an uns zurückzusenden. Daraufhin bestätigen wir den Vertrag und der Ausbildungsplatz ist an Sie vergeben.

Nach der Ausbildung

Mit erfolgreich bestandener Aabschlussprüfung steigt man i. d. R. in das Berufsleben ein. Danach könnte eine Weiterbildung oder ein Studium Ihrer beruflichen Karriere förderlich sein. Sie können als Luftverkehrsassistent an der "Fachschule für Touristik" in das vierte Semester des Studiums zum "Staatlich geprüften Betriebswirt – Schwerpunkt Touristik" einsteigen und schließen in weiteren drei Semestern als Betriebswirt ab. Das Studium wird nebenberuflich angeboten, sodass Sie bereits während des Studiums in Ihrem Beruf arbeiten und wertvolle Berufserfahrung sammeln können. 

Das Studium bereitet Sie auch auf die IHK-Prüfung zum Tourismusfachwirt vor. Die IHK-Prüfung kann nach zweijähriger Berufserfahrung nach Ausbildungsende abgelegt werden. Mit bestandener IHK-Prüfung zum Tourismusfachwirt kann auch der Ausbildereignungsschein nach AEVO abgelegt werden. Dazu ist lediglich eine mündliche Prüfung zu absolvieren. Der AEVO-Schein berechtigt Sie, als Ausbilder der Auszubildenden im Unternehmen zu fungieren.

Die Studiengebühren als auch die Prüfungsgebühren werden über Aufstiegs-BAföG gefördert. Viele Absolventen nutzen nach zweijähriger Berufstätigkeit auch die Chance, die IHK-Prüfung zum Luftverkehrskaufmann oder Servicekaufmann im Luftverkehr abzulegen und verfügen danach über einen Doppelabschluss im Beruf.

Unsere „Ehemaligen“ unterstützen wir dazu kostenfrei über unseren Online-Campus bei der IHK-Prüfungsvorbereitung. Mit dem bereits erlangten Berufsabschluss "Staatlich geprüfte Internationale Luftverkehrsassistenz" können Sie somit nebenberuflich in nur weiteren zwei bis drei Jahren folgende Abschlüsse erreichen:

Luftverkehrskaufmann oder Servicekaufmann im Luftverkehr (IHK-Ausbildungsabschlüsse)

Tourismusfachwirt (IHK-Aufstiegsfortbildungsprüfung)

Ausbildereignungsprüfung nach AEVO (IHK ADA-Schein)

Betriebswirt – Fachrichtung Touristik (staatlich geprüft)

Erwerb der Fachhochschulreife während oder nach der Ausbildung

Auszubildende, die über einen mittleren Bildungsabschluss verfügen, können durch Belegung von kostenfreiem Zusatzunterricht und einer zusätzlichen Prüfung die Fachhochschulreife parallel zur Ausbildung erreichen.

Als Alternative bietet sich im Anschluss an die Ausbildung das Studium zum staatlich geprüften Betriebswirt – Schwerpunkt Touristik an, da Luftverkehrsassistenten automatisch in das 4. Semester einsteigen. In nur drei Semestern erreicht man neben dem Beruf den Abschluss zum Betriebswirt, mit dem man gleichzeitig auch die Fachhochschulreife erhält. Voraussetzung dafür ist, dass die Fächer Deutsch, Englisch und Mathematik in der Abschlussprüfung mit mindestens ausreichenden Leistungen abgeschlossen werden und zusätzlich zu den regulären Abschlussprüfungen noch eine dreistündige Prüfung in dem Fach Mathematik oder dem Fach Englisch mit mindestens ausreichenden Leistungen bestanden wird.

Messetermine / Schnuppertage

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Ihre Voraussetzungen zum Check In
  • Sie verfügen über einen mindestens mittleren Bildungsabschluss und gute Englischkenntnisse.

  • Ihr Abschlusszeugnis zeigt in zwei von drei Fächern (Deutsch, Englisch, Mathematik) mindestens befriedigende Leistungen auf.

  • Sie besitzen ein gutes Allgemeinwissen, geographische Grundkenntnisse, sind flexibel, teamorientiert, belastbar und begeistern sich für die Luftfahrtbranche.
Ausbildungskonzept

Die zweijährige Ausbildung zum/r staatlich geprüften Internationalen Luftverkehrsassistenten/-in erfolgt in drei Semestern an unserer Schule und in einem vierten Semester in einem international tätigen Praktikumsbetrieb der Luftfahrtbranche.

Im ersten Jahr Theorie unterstützen Sie unsere engagierten Lehrkräfte, die bereits etliche Luftverkehrsassistenten und -assistentinnen erfolgreich auf die staatliche Prüfung vorbereitet haben und ihre praktische Erfahrung aus der Flugbranche in den Unterricht mit einbringen.

Im zweiten Jahr sind Sie zunächst volle 6 Monate komplett in einem Unternehmen der Luftverkehrsbranche in einem Praktikum, das wir Ihnen vermitteln. Wir arbeiten seit vielen Jahren mit allen namhaften Unternehmen dieser Branche zusammen und konnten viele Ausbildungspartner für uns gewinnen.

Im zweiten Halbjahr (dem letzten der vier Semester) erfolgt die Fortsetzung der theoretischen Ausbildung. Sie endet mit dem 2. Teil der schriftlichen und mündlichen Abschlussprüfung. Während der Ausbildung ist eine fachspezifische Hausarbeit anzufertigen.

Schulfächer:

  • Luftverkehrsspezifische Service- und Abfertigungsprozesse
    • Passagierabfertigung inklusive Bodenverkehrsdienste
    • Flugzeugabfertigung
    • Luftfrachtabfertigung
    • Tarifberechnung und Passageverkauf
  • Informations- und Kommunikationssysteme, Datenschutz
  • Kommunikation und Präsentation, Gestalten von Kundenbeziehungen
  • Betriebswirtschaftlicher Grundkurs
  • Kaufm. Steuerung und Kontrolle
  • Marketing und Qualitätsmanagement
  • Politik und Wirtschaft
  • Deutsch
  • Englisch
  • Spanisch (keine Kenntnisse voraussetzend)

Kooperationsabkommen mit Thomas Cook:

Unser Kooperationspartner Thomas Cook bietet Schulabgängern, die im Herbst bei uns die Ausbildung beginnen, vor der Ausbildung noch ein Praktikum als Reiseleiter an. Bewerbungen für das Casting bitte unter der Angabe "Schule für Touristik" auf folgender Seite: www.areyouthomascook.net (deutsche Flagge).

 

Abschluss und Prüfung:

Abschlussprüfung zum/r Staatlich geprüften Internationalen Luftverkehrsassistent/in durch das Staatliche Schulamt Frankfurt

Take Off zur Karriere

Wir kümmern uns darum, dass Sie erfolgreich die Prüfung zum Luftverkehrsassistenten bestehen. Damit Sie erfolgreich in den Beruf einsteigen, bleiben unsere Ehemaligen auch nach Ausbildungsende auf der Lernplattform zusammen und vernetzen sich dort. Eine Jobbörse auf der Lernplattform sorgt dafür, dass Ihr Karrierestart gelingt.

Ausgebildete Luftverkehrsassistenten/Luftverkehrsassistentinnen haben bundesweit bei allen Fluggesellschaften, Flughafenbetreibern und Abfertigungsgesellschaften sowie Luftverkehrsorganisationen eine sehr gute Einstiegsmöglichkeit z.B. in folgenden Tätigkeitsfeldern:

  • Bereich Passage am Flughafen
  • Bereich Operations am Flughafen
  • Bereich Cargo/Fracht am Flughafen
  • Bereich Human Ressources
  • Bereich Finanzabteilung
  • Bereich Sales/Sales Support
  • Bereich Reservierung
  • Bereich Marketing
  • Bereich Gruppenabteilung
  • Bereich Rechtsabteilung

Ihre erworbenen Sprachkenntnisse eröffnen Ihnen die Chancen, in einem internationalen Umfeld - auch im Ausland -, tätig zu sein.

Luftverkehrskarriere in Frankfurt:

Wenn Sie nach der Ausbildung in Frankfurt bleiben wollen, warten alleine 78.000 Arbeitsplätze am Flughafen Frankfurt auf Sie:


(Abb. aus Studie: Regional- und volkswirtschaftliche Bedeutung des Flughafens Frankfurt; Hrsg: Fraport)

Zusätzlicher IHK-Abschluss Luftverkehrskaufmann/-frau:

Nach 2,5 Jahren Berufserfahrung könnnen Sie auch die IHK-Prüfung zu Luftverkehrskaufleuten absolvieren. Wir bieten unseren Ehemaligen TeilnehmerInnen hierzu eine kostenlose Vorbereitung über unsere Lernplattform an.

Weiterführender Studiengang:

Staatlich geprüfte/r Betriebswirt/-in Fachrichtung Touristik an der Fachschule für Touristik (Einstieg ins 4. Semester möglich).

Wann & Wo / Onlinebewerbung

Schulort:

Schule für Touristik, Frankfurt

Zeiten:

4 Semester, Vollzeit (Unterrichtszeit: Montag - Freitag 09:00 - 15:30 Uhr)
inkl. 1 Praktikumssemester

Termine und Onlinebewerbung:

(zur Online-Bewerbung einfach auf den Link klicken)

Ausbildungskosten und Fördermöglichkeiten

Als staatlich anerkannte Ergänzungsschule in privater Trägerschaft stehen wir unter staatlicher Aufsicht, erhalten aber keine staatlichen Zuschüsse. Wir müssen daher Ausbildungsgebühren erheben. Zur Finanzierung der Ausbildung stehen Ihnen jedoch verschiedene Fördermöglichkeiten und Rabatte zur Verfügung. Das Schulgeld fällt monatlich an, insgesamt 24 mal. Gerne teilen wir Ihnen die konkreten Ausbildungskosten auf Anfrage mit; bitte nutzen Sie hierfür das Kontaktformular.

Die Schule bietet verschiedene Ermäßigungen für das monatliche Schulgeld an:

Die aufgeführten Rabatte sind nicht miteinander kombinierbar.

Darüber hinaus gibt es verschiedene Möglichkeiten der Inanspruchnahme von staatlichen Förderungen:

 

Wir beraten Sie gerne zu den Fördermöglichkeiten. Vereinbaren Sie mit uns ein individuelles Beratungsgespräch!

Profitieren Sie zudem als Auszubildender in unserer Schule von den Vorteilen der Travel Industry Card für Ihre privaten Reisen.

Infothek

Infomaterial zum Bestellen oder Download:

Nutzen Sie die Druckfunktion am Ende der Seite oder laden sie hier unseren aktuellen Flyer zur Ausbildung "Luftverkehrsassistent" herunter.

Interessante Links:

Berichte unserer Teilnehmenden

Bericht von Matthias Busse, LAS 10-11, zu der Ausbildung

(klicken Sie auf das Bild, um seinen Bericht zu lesen):

tl_files/Kurse/B70 Schueler.jpg

 

Bericht von Björn Becker, LAS 10-12 zum Praktikum bei United Cargo

(klicken Sie auf das Bild, um seinen Bericht zu lesen)

 

Bericht von Esme Cinardere, LAS 10-11, zum Praktikum bei Turkish Airlines

(klicken Sie auf das Bild, um ihren Bericht zu lesen):

tl_files/Kurse/LAS Esme.jpg 

Bericht zum Praktikum bei Cathay Pacific

(Klicken Sie auf das Bild, um den Bericht zu lesen)

Auszüge aus Praktikumsberichten von Luftverkehrsassistenten und -assistentinnen:

Lächelnd"Ich sehe in der Luftverkehrsbranche einen Beruf mit Zukunft. Die Bandbreite an Tätigkeiten innerhalb einer Fluggesellschaft ist enorm. Durch das 6 monatige Praktikum habe ich einen großen Einblick in viele verschiedene Bereiche innerhalb einer Airline erhalten können. Die Ausbildung zum Staatlich geprüften Internationalen Luftverkehrsassistenten ist breit gefächert und eine optimale Voraussetzung, um bei einer Fluggesellschaft zu arbeiten. Ich verbinde mit diesem Beruf Faszination, einen interessanten Arbeitsplatz mit Zukunft und die Möglichkeit der Veränderung."

Lächelnd"Besonders gefallen hat mir die Arbeit am Ticketschalter (Verkauf). Hierzu gehören zum Ticketschalter Aufgaben wie zum Beispiel Flugverfügbarkeiten überprüfen, Umbuchungen durchführen, Excess baggage (Übergepäck) und über die aktuelle Lage des Fliegers zu informieren. Auch die Tätigkeit bei der Flugabfertigung war sehr besonders. Der ständige Kundenkontakt und die Serviceleistungen, die vom Einchecken des Fluggastes für einen Flug bis zum Betreten des Flugzeugs reichen, waren Aufgaben, die ich sehr aufregend fand. Die Atmosphäre an einem großen Flughafen ist für viele Menschen faszinierend und aufregend. Welch großes Unternehmen hinter dem ganze steht und wie viele Menschen an dem täglich reibungslosen Ablauf auf dem gesamten Gelände beteiligt sind hat mich sehr beeindruckt. Letztendlich kann ich behaupten, dass meine Erwartungen erfüllt worden sind und ich mich in meiner Berufswahl bestätigt fühle."

Lächelnd"Ich durfte während meiner Praktikumszeit viele nette und talentierte Kollegen kennenlernen und mein erworbenes Wissen in die Tat umsetzen. Dieser praktische Teil der Ausbildung war ein reines Erfolgserlebnis, da ich den Beruf, den ich ausüben werde in vollen Zügen miterleben konnte und auch lernen musste mit Stress Situationen umzugehen. Ich bin fest davon überzeugt, dass diese Erfahrungen mich stärker und zielstrebiger gemacht haben."

Lächelnd"Ich bin der Schule für Touristik und persönlich ihrer Geschäftsführerin Frau Weigand-Datz für den Vorschlag und ihre Vermittlung dankbar. Ermöglicht wurde mir so ein hoch interessantes Praktikum, (...) Das Wissen aus meiner Ausbildung konnte ich gut einbringen und viele neue Erfahrungen sammeln. Das Praktikum bot auch vielfältige Möglichkeiten der Kontaktknüpfung in die Branche."

Lächelnd"Mein Praktikum hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich konnte sehr viel lernen im Frachtbereich.  Ich denke, dass ich von mir aus sagen kann, dass ich mein Arbeitsgebiet für mich entdeckt habe, worin ich gerne bleiben würde."

Lächelnd"Die Arbeit am Flughafen war genau so wie ich es mir vorgestellt habe, abwechslungsreich und aufregend. Man ist zur Arbeit gegangen und man wusste nicht was einen erwarten würde. Genau das war es, was es so aufregend macht. Zudem hat man am Flughafen die Möglichkeit, mit Menschen verschiedener Herkunft zu arbeiten."

Lächelnd"Ich bin froh, in vielen Bereichen aktiv mitgearbeitet haben zu dürfen. Dadurch wurde ich in der Wahl meiner Berufsfeldorientierung bestätigt und habe neue Motivation, meine Ausbildung mit Erfolg zu vollenden um in Zukunft in dem Sektor Internationale Luftverkehrsassistentin weiter zu arbeiten."

Lächelnd"Abschließend kann ich nur sagen, dass es eine tolle Zeit war, in der ich unheimlich viel gelernt habe und viele interessante Menschen kennenlernen durfte. Darüber hinaus hat diese Erfahrung meinen Wunsch, in der Luftfahrt-Branche zu arbeiten, weiterhin bestärkt."

Lächelnd"Für mich war das Praktikum eine sehr aufregende Zeit. Die Erfahrung im Stadtbüro zu arbeiten, war eine komplett neue Erfahrung für mich. Ich hatte vorher nie die Gelegenheit gehabt, in einem Büro zu arbeiten.Um ehrlich zu sein habe ich immer gedacht, dass das Arbeiten in einem Büro nichts für mich sei. Die Zeit im Büro hat komplett meine Meinung geändert und ich könnte mir für die Zukunft durchaus vorstellen im Büro einer Airline zu arbeiten."

Interview mit Nina Riedel, LAS 10-11, zu ihrem Praktikum

(klicken Sie auf das Bild, um ihren Bericht zu lesen):

tl_files/Kurse/LAS nina riedel.jpg

Linda Köhler, LAS 10-10:

FAQ

Wenn man nur den schulischen Teil des Fachabiturs hat, zählt dann die zweijährige LAS-Ausbildung, um damit das Fachabitur erlangt zu haben?

Ja, die Ausbildung wird dafür anerkannt.

Stopover Frankfurt

Leben in Frankfurt

Sie suchen ein Zimmer, eine Wohnung, eine Vermittlungsplattform für Unterkünfte oder einfach nur Tipps zur Kultur und das Leben in Frankfurt? Dann können wir Ihnen mit folgenden Informationen bestimmt weiterhelfen:

 

 

 

1. langfristige Wohnungen/Zimmer

2. Vermittlungsseiten für Unterkünfte

3. Hotels/Pensionen

4. Kulturelles in und um Frankfurt

 

 

1. Langfristige Wohnungen/Zimmer

mediacampus
Übernachtung mit Frühstück tage- wochen- monatsweise

Tel.: 069 947 400-0
info@mediacampus-frankfurt.de

YOU5 gGmbH
ab 6 Monate Mietdauer

Tel.: 069 272496-76
bewerbung@you5.de

 

THE FLAG Frankfurt 
Mietdauer ab 1 Monat, Tagesraten auf Anfrage.
Bei Anfrage bitte Bestätigung der Schule beifügen.

Tel.: 069 907518-78
patrick.cubr@the-flag.de

 

Medici Living 

Möblierte und voll ausgestattete Wohngemeinschaften in Frankfurt

 

Medici Living

Martin-Luther-King Haus
Studentenwohnheim in Schwanheim

Tel.: 069 3569-09
info@mlkh-studentenwohnheim.de

 

nach oben

 

2. Vermittlungsagenturen

Tourismus + Congress GmbH FrankfurtTel: 069 212388-00
Fax: 069 212378-80
City-Mitwohnzentrale GmbH
Hansaallee 2
60322 Frankfurt am Main
Tel: 069 19430
Fax: 069 29905-353
frankfurt@city-mitwohnzentrale.de
Home Company
Berger Straße 27
60316 Frankfurt am Main
Tel: 069 2578790
Fax: 069 25787922
frankfurt@homecompany.de
Zimmer Schnelldienst Maier
Kaiserstr. 39
60329 Frankfurt am Main
Tel: 069  233777 (15-18 Uhr)
wg-gesucht.de

Tel. 0900 50 900 923*
*( 1.99 €/min. aus dem Festnetz der dt.Telekom.
Preise für Anrufe aus dem Mobilfunknetz können abweichen.)

kontakt@wg-gesucht.de
www.studenten-wg.de

Günstige Wohnungen und WG-Zimmer nicht nur für Studenten!

www.immowelt.de

Online-Portal für Mietwohnungen und Zimmer

Casamundo

Online-Portal für Fewos etc. Die Preise werden Ihnen auf unserer Seite zunächst wochenweise angezeigt; durch das Anklicken des entsprechenden Objektes kann man ebenfalls kürzere Zeiträume auswählen und sich den entsprechenden Preis anzeigen lassen, so ist es auch möglich ein Objekt für einen Zeitraum unter 7 Tagen zu mieten.

Wimdu

Trendige Online-Plattform zur Suche nach Privatunterkünften - vom Zimmer bis zum Appartment

Wohnungsbörse

provisionsfreie Zimmer und Wohnungen

Wg- und Wohnungssuche

mit verifizierten Facebook-Nutzerprofilen

Wohnungen und WG-Zimmer

 

Locanto

Kleinanzeigen zu Wohnungen und WG-Zimmern in Frankfurt

The Flag Frankfurt
165 hochwertige Apartments
Adickesallee/Eysseneckstraße

Tel.: 0176 627 486 33
vermietung@the-flag-frankfurt.de

booking.com

 

nach oben

 

3. Hotels und Pensionen

Best Western Hotel Scala
Schäfergasse 31
60313 Frankfurt


Tel.: 069 1381110
Fax:  069 284234

Hotel am Turm
Eschersheimer Landstr. 20
60322 Frankfurt

Tel: 069 1540-50
Fax: 069 5535-78

Falk Suite Hotel
Fellnerstr. 3
60322 Frankfurt

(ca. 35 Minuten Fußweg)

Tel: 069 505000-50
Fax: 069 505000-599

Goethe Hotel GmbHSchmidtstraße 53-5760326 Frankfurt

Tel: 069 260127800
E-Mail: info@goethe-hotel-frankfurt.de

Hotel Mondial
Heinestr. 13
60322 Frankfurt

Tel: 069 905567-70
Fax: 069 5904-24

Hotel Continental
Baseler Straße 56
60329 Frankfurt am Main

Tel: 069 427299-90
Fax: 069 2329-14

Hotel Alexander am Zoo
Waldschmidtstr. 59 - 61
60316 Frankfurt

Tel: 069 9496-00
Fax: 069 94 96-720

Hotel Kautz
Gartenstr. 17
60594 Frankfurt

Tel: 069 6180-61
Fax: 069 6132-36

Hotel-Pension Gölz
Beethovenstr. 44
60325 Frankfurt

Tel: 069 7467-35
Fax: 069 7461-42

Hotel Florentina
Westendstr. 23
60325 Frankfurt am Main

Tel: 069 9740-370
Fax: 069 974037-99

Hotel Neue Kräme
Neue Kräme 23
60311 Frankfurt

Tel: 069 2840-46
Fax: 069 2962-88

Hotel National
Baseler Straße 50
60329 Frankfurt am Main

Tel: 069 242648-0
Fax: 069 2344-60

Hotel Victoria
Kaiserstraße 59/Elbestraße 24-26
60329 Frankfurt am Main

Tel: 069 27306-0
Fax: 069 27306-100

Villa Orange
Hebelstraße 1
60318 Frankfurt

Tel.:069 40584-0
Fax: 069 40584-100

B.W. Imperial Hotel am Palmengarten
Sophienstr. 40
60487 Frankfurt am Main

Tel: 069 793003-0
Fax: 069 793003-88

Mainhaus Stadthotel Frankfurt
Lange Str. 26
60311 Frankfurt

Tel.: 069 29906-0
info@mainhaus-frankfurt.de

nach oben

 

4. Kulturelles in und um Frankfurt

 

Offizielle Tourismus-Website der Stadt Frankfurthttp://www.frankfurt-tourismus.de
Für Kulturfanshttp://www.kultur-frankfurt.de/
Veranstaltungstipps u.a. im Stadtmagazin FRIZZ für Frankfurthttp://www.frizz-online.de/stadtmagazin/frankfurt
Kneipentouren durch Frankfurt in netter Gesellschaft (1 Nacht, 4 Locations)http://www.pubcrawl-frankfurt.de/

 

nach oben