Kursinformationen

Unsere zweijährige Ausbildung „Internationale Touristikassistenz“ mit staatlich anerkanntem Abschluss vermittelt profunde Fachkenntnisse und vertieftes Wissen  im Touristikbereich. Damit wird dieser Lehrgang zu einem perfekten Sprungbrett für alle, die sich für fremde Länder und Kulturen begeistern und eine berufliche Laufbahn in der Touristikbranche anstreben. Teilnehmer erwerben Handlungskompetenzen zu Vertriebsstrategien sowie nationalen und internationalen Herausforderungen im Management. Daneben haben die Bereiche Organisation und „Hospitality“ (engl. Gastfreundschaft/Bewirtung)  einen hohen Stellenwert.


Inhalte der Berufsausbildung

Im Rahmen des Lehrgangs vermitteln wir Kernkompetenzen zu allen organisatorischen und veranstaltungsrelevanten Anforderungen in der Touristikbranche. Unser breit gefächerter Lehrplan, der einen Praktikumsteil impliziert, deckt alle Inhalte ab, die unsere Teilnehmer zu einer kompetenten und  qualifizierten Tätigkeit im Touristikmanagement befähigen. Hierzu zählen:

  • Länderkunde & Kulturgeographie
  • Reiseplanung & Reservierungsmanagement
  • Vermarktung von Ländern, Städten und Regionen
  • Produktentwicklungen und Vermarktung von Reisen
  • Moderations- & Präsentationstechniken
  • Gestaltung der Vertriebswege von Tourismus-Produkten
  • Onlinevertrieb
  • Gestaltungen von Katalogen & Flyern
  • Messe-, Kongress- und Eventplanung
  • Onlinevertrieb Flüge & Hotelbuchung
  • Rhetorik & Sprachanwendungen (Englisch, Französisch, Spanisch)
  • Betriebswirtschaftliche Steuerung und Kontrolle


Ablauf der Ausbildung

Kleine Gruppen und eine familiäre Atmosphäre – mit dieser Erfolgsstrategie bieten wir während der Ausbildungszeit optimale Arbeits- und Lernbedingungen. Ergänzt wird die Ausbildung durch ein 6-monatiges Praktikum, das jeweils im 3. Semester bei einem unserer namhaften Partnerunternehmen stattfindet.
Ein hoher Praxisanteil in der Ausbildung erleichtert den späteren Berufseinstieg: Zur Vertiefung der praktischen Kenntnisse bietet sich daher im 4. Semester optional eine Fortsetzung des Praktikums an zwei Tagen in der Woche an. Dies lässt sich leicht realisieren, da der Unterricht an unserer Schule dann nur noch an drei Tagen pro Woche stattfindet. Die Praxismonate werden jeweils mit mehreren Hundert Euro vergütet.

 

Perspektiven für Internationale Touristikassistenten

Reisen steht auf der Beliebtheitsskala der Deutschen ganz oben. Die Tourismusbranche boomt und bietet daher exzellente Berufs- und Karrierechancen. Mit dem Abschluss „Internationaler/-e Touristikassistent/-in“ haben Absolventen beste Aussichten. Sie arbeiten später immer dort, wo das touristische Produkt entsteht, kaufen ein, kalkulieren den Preis und suchen die passenden Vertriebskanäle aus. Zum Beispiel im Produktmanagement bei einem Reiseveranstalter, als Verkaufsassistent/-in einer Hotelkette, als Marketingassistent/-in in einer Tourismusorganisation oder als Qualitätsmanagementassistent/-in im Kreuzfahrtbereich. Weitere Hinweise hierzu auf folgenden Seiten:

Touristik – aktuelle Beufe in der Touristik

Berufenet der Agentur für Arbeit – mit ausführlichen Infos zum Beruf

Wikipedia-Eintrag Touristikassistent

 

Berufsabschluss und weiterführendes Studium

Mit dem staatlichen Abschluss unserer zweijährigen Ausbildung „Internationale Touristikassistenz“ eröffnet sich unseren Teilnehmern eine Vielzahl an Möglichkeiten und Chancen. Neben dem direkten Einstieg in den Beruf bietet ein weiterführendes Studium im Bereich Tourismus- oder Hospitality-Management zusätzliche Spezialisierungs- und Karrierechancen. Durch unsere Partnerabkommen mit entsprechenden Hochschulen im In- und Ausland werden hier bis zu 90 ECTS auf die Ausbildung angerechnet.

Erfolgreiche Absolventen der zweijährigen Ausbildung „Internationale Touristikassistenz“ können zudem weiterführend an unserer Schule direkt in das 4. Semester Betriebswirtschaft – Schwerpunkt Touristik einsteigen. Dieses Studium, das nebenberuflich angeboten wird, bereitet gleichzeitig auf die IHK-Prüfung zum Tourismusfachwirt vor. Die IHK-Prüfung kann bereits nach 2-jähriger Berufspraxis abgelegt werden. Teilnehmer verfügen dann nach nur vier Jahren Ausbildungszeit über drei anerkannte Abschlüsse.

Fordern Sie Informationsmaterial an

Bitte Anschreiben, Lebenslauf und letztes Zeugnis in einer PDF- Datei hochladen. Ihre Bewerbung ist unverbindlich. Wir prüfen Ihre Voraussetzungen zur Teilnahme und setzen uns umgehend mit Ihnen in Verbindung.

Weitere Infos

Sie verfügen über Fachhochschulreife oder Allgemeine Hochschulreife. Der sprachlichen Vorbildung kommt eine besondere Rolle zu. Vorausgesetzt werden sechs Jahre Schulenglisch sowie zu Beginn der Ausbildung Grundkenntnisse (ca. zwei Jahre) in Französisch oder Spanisch. Jede weitere Fremdsprache ist in dem Beruf TouristikassistentIn willkommen.

Bei den Bewerbern berücksichtigen wir außerdem gutes Allgemeinwissen und geographische Grundkenntnisse.

Ihr Interesse für diese touristische Erstausbildung zeichnet sich aus durch:

  • Begeisterung für fremde Länder und Kulturen
  • Organisationstalent
  • Offenheit für neue Dinge
  • Kaufmännisches Interesse
  • Zielstrebigkeit

Als staatlich anerkannte Ergänzungsschule in privater Trägerschaft stehen wir unter staatlicher Aufsicht, erhalten aber keine staatlichen Zuschüsse. Wir müssen daher Ausbildungsgebühren erheben. Zur Finanzierung der Ausbildung stehen Ihnen jedoch verschiedene Fördermöglichkeiten und Rabatte zur Verfügung. Das Schulgeld fällt monatlich an, insgesamt 24 mal. Unsere Auszubildenden erhalten jedoch von unseren Partnerunternehmen während des Praktikums bis zu 650 € pro Monat an Praktikumsvergütung. Gerne teilen wir Ihnen die konkreten Ausbildungskosten auf Anfage mit; bitte nutzen Sie hierfür das Kontaktformular.

Die Schule bietet verschiedene Ermäßigungen für das monatliche Schulgeld an:

  • 20 % Geschwisterrabatt,
  • Ermäßigtes Schulgeld bei besonderer Eignung,
  • 10 % Ermäßigung für Mitarbeiter plus ihre nächsten Angehörigen der Partnerunternehmen und DRV-Mitgliedsunternehmen.

Die aufgeführten Rabatte sind nicht miteinander kombinierbar.

Darüber hinaus gibt es verschiedene Möglichkeiten der Inanspruchnahme von staatlichen Förderungen:

  • Ausbildungs-BAföG
  • Steuerliche Vorteile
  • Berufliche Rehabilitation
  • BFD Berufsförderungsdienst der Bundeswehr
  • Bildungskredit
  • Kindergeld

Wir beraten Sie zu den Fördermöglichkeiten gerne.
Vereinbaren Sie mit uns ein individuelles Beratungsgespräch!

Profitieren Sie zudem als Auszubildender in unserer Schule von den Vorteilen der Travel Industry Card für Ihre privaten Reisen.

Start dieser Ausbildung

Montag, 08.04.2019 bis 31.04.2021

Montag, 14.10.2019 bis 30.09.2021

Frankfurt am Main ist eine aufregende Stadt, die viel zu bieten hat!
Deshalb möchten wir Ihnen auf dieser Seite eine Übersicht rund um das Thema „wohnen und leben in Frankfurt“ geben.

Das sagen unsere Auszubildenden