Kursinformationen

Um Marktanteile zu steigern und im Wettbewerb bestens zu bestehen, setzen Unternehmen im Dienstleistungsbereich zunehmend auf erstklassig ausgebildete Servicefachkräfte. Mit der „Höheren Berufsausbildung“ zum Fachberater für Servicemanagement (IHK) tragen wir maßgeblich dazu bei, Bedarf an Fachpersonal weiter decken zu können. Fachberater werden im Deutschen Qualifizierungsrahmen DQR in Stufe 5, eine Stufe über den kaufmännischen Berufsabschlüssen, eingruppiert. Teilnehmer aus den Bereichen Luftfahrt, Bahn, Event- und Veranstaltungsmanagement, Sicherheitsmanagement oder auch von Hotels und Gaststätten profitieren von einem Abschluss in diesem Aufstiegskurs. Auch für das Kabinenpersonal von Luftverkehrsgesellschaften und für Mitarbeiter aus weiteren serviceorientierten Branchen ergeben sich mit dieser Höheren Berufsausbildung hervorragende Perspektiven.

Neben vertieften Fachkenntnissen im Dienstleistungsbereich vermitteln wir vor allem auch branchenübergreifende betriebswirtschaftliche Kenntnisse und kommunikative Fähigkeiten. Daneben bereiten wir unsere Kursteilnehmer intensiv auf die abschließende IHK-Prüfung und eine spätere Übernahme verantwortungsvoller Aufgaben im Servicemanagement vor. Mit einem anerkannten IHK-Diplom können Teilnehmer positiv in die berufliche Zukunft schauen. Neben dem erfolgreichen beruflichen Karrieresprung besteht u. a. auch die Möglichkeit zum Einstieg in ein Studium auf Bachelor-Niveau.


Ablauf der Höheren Berufsausbildung

Die Kursdauer beträgt wahlweise 13 oder 7 Monate und besteht aus Trainingseinheiten im Gruppenverbund vor Ort sowie dem Online-Campus, der jederzeit nutzbar ist. Auf dem Campus befindet sich das gesamte Unterrichtsmaterial, alle Übungen sowie Chats und Foren, um im Kontakt mit Ihrer Gruppe und ihren Trainern zu bleiben. Einmal pro Monat findet eine Trainingseinheit von drei oder vier Tagen statt, wahlweise in Frankfurt am Main, München oder Köln. Dies stärkt die Motivation, festigt den Lernrhythmus und trägt zur perfekten Vorbereitung auf die Prüfung bei. Gleichzeitig lässt sich dieser Intervall gut mit dem Berufsleben vereinbaren, denn der Trainingsplan steht für das ganze Jahr fest. Verpasste Trainingstage können zudem nachgeholt werden. Im Anschluss erfolgt eine 5-tägige Prüfungsvorbereitungswoche. Sowohl an den Trainingstagen in der Schule als auch davor und danach stehen die Dozenten zur Beantwortung von Fragen zur Verfügung.
Für Servicekaufleute im Luftverkehr, für Luftverkehrskaufleute und für Andere, die sich zutrauen, auch mit kürzerer Lehrgangsdauer den Anforderungen der IHK-Prüfung gewachsen zu sein, steht der 7-monatige Kurs zur Auswahl. Auch im verkürzten Lehrgang werden alle Handlungsfelder umfassend unterrichtet und eine anschließende Prüfungsvorbereitungswoche angeboten.


Perspektiven und Vorteile

Unsere Schule für Touristik genießt seit 30 Jahren einen erstklassigen Ruf. Dank exzellenter Kenntnisse und einem breiten Fachwissen, das wir unseren bisher weit über 7.000 Teilnehmern vermitteln konnten, erwartet Absolventen eine Vielzahl an beruflichen Aufstiegsperspektiven bis hin zum Schritt in die Managementetage. Neben dem beruflichen Karrieresprung besteht nach erfolgreichem Abschluss dieses Lehrgang auch die Möglichkeit zu weiteren Qualifizierungen, so etwa im Rahmen einer Weiterbildung zum Tourismusfachwirt (IHK) oder dem Einstieg in ein Studium „Staatlich gepr. Betriebswirt“ auf Bachelor-Niveau in Stufe 6 des Deutschen Qualifizierungsrahmens DQR.

Fordern Sie Informationsmaterial an

Bitte Anschreiben, Lebenslauf und letztes Zeugnis in einer PDF- Datei hochladen. Ihre Bewerbung ist unverbindlich. Wir prüfen Ihre Voraussetzungen zur Teilnahme und setzen uns umgehend mit Ihnen in Verbindung.

Weitere Infos

Voraussetzung zur Zulassung

Die Teilnahme an diesem Lehrgang ist an bestimmte Voraussetzungen gebunden. Hierzu zählen:

  • erfolgreicher Abschluss in einem anerkannten serviceorientierten Ausbildungsberuf sowie eine mindestens sechsmonatige Berufspraxispraxis oder
  • erfolgreicher Abschluss in einem anderen anerkannten Ausbildungsberuf sowie mindestens ein Jahr Berufspraxis oder
  • mindestens vierjährige Berufspraxis oder
  • Nachweise (Zeugnisse, Beleg) von Fertigkeiten und Erfahrungen, die eine Zulassung zur Prüfung rechtfertigen.

Individuelle Fragen zu diesem Kurs beantworten unsere Kursberater telefonisch montags bis freitags von 09.00 bis 17.00 Uhr sowie per E-Mail über unser Kontaktformular. Gerne stehen wir auch persönlich vor Ort zur Verfügung und präsentieren unsere modernen Trainingsräume.

Fördermöglichkeiten

Beide Weiterbildungsmöglichkeiten zum Fachberater im Servicemanagement (IHK) erfüllen die Voraussetzungen für das Aufstiegs-BAföG. Teilnehmer stellen mit unserer Hilfe den Antrag. Das BAföG-Amt übernimmt 64 Prozent der Kosten, unabhängig von der Höhe des  Einkommens. Infos unter www.aufstiegs-bafoeg.de. Der zu leistende Eigenanteil reduziert gleichzeitig die Steuern und fließt zum größten Teil über den Lohnsteuerjahresausgleich zurück. Mitarbeiter unserer Partnerunternehmen erhalten attraktive Sonderkonditionen.

Termine

Kursbeginn der Höheren Berufsausbildung

 

Frankfurt:

Dienstag, 03.04.2018 (7-monatiger Kurs) Einstieg bis Mai möglich!

Montag, 03.09.2018 (13-monatiger Kurs)

Montag, 24.09.2018 (7-monatiger Kurs)

Köln:

Montag, 17.09.2018 (13-monatiger Kurs)

Mittwoch, 26.09.2018  (7-monatiger Kurs)

München:

Montag, 10.09.2018 (13-monatiger Kurs)

Montag, 17.09.2018 (7-monatiger Kurs)