Kursinformationen

Flughäfen ziehen nicht nur Besucher und Passagiere wie magisch an. Auch Mitarbeiter arbeiten gerne im administrativen oder serviceorientierten Bereich der Luftfahrtbranche. Wer bereits bei einer Fluggesellschaft, in einem Flughafenbetrieb oder einer Luftfrachtspedition tätig ist und nebenberuflich einen anerkannten IHK-Abschluss erreichen möchte, ist hier genau richtig. Wir bieten eine qualifizierte Ausbildung, die besonders Quereinsteigern ohne Berufsabschluss neue berufliche Perspektiven eröffnet. Die Ausbildung impliziert tiefgehende Fachkenntnisse im Frachtwesen, Rechnungswesen und BWL. Flugbegleiter, die sich für diesen Lehrgang entscheiden, müssen für die Zulassung über luftverkehrsspezifische Berufserfahrung am Boden oder über kaufmännische/ betriebswirtschaftliche Kenntnisse verfügen. Diese Kenntnisse können jedoch durch ein zusätzliches Praktikum nachgewiesen werden.

Der 18-monatige Lehrgang wird unter bestimmten Voraussetzungen mit bis zu 50 Prozent vom Land Hessen gefördert. Förderungsberechtigt sind Teilnehmer mit Hauptwohnsitz in Hessen, die einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung nachgehen, jedoch über keinen beruflichen Abschuss verfügen. Ebenso können Teilnehmer einen Antrag auf Förderung stellen, die über 27 Jahre alt sind und bereits vier Jahre oder länger eine Tätigkeit ausüben, ohne damit einen Abschluss zu erreichen. Weitere Infos hierzu unter: www.proabschluss.de.


Inhalte des Fortbildungslehrgangs

Die Ausbildung richtet sich an Mitarbeiter mit einem hohen Maß an Organisationstalent und Planungsfähigkeit. Unternehmerisches Handeln und Denken sowie Kontaktfreude und ein freundliches Auftreten werden vorausgesetzt. Zum Lehrplan zählt die Vermittlung u. a. folgender Kompetenzen:

  • Luftverkehrswirtschaft
  • Passagier- und Gepäckservice
  • Flugzeugabfertigung
  • Flugtarifberechnung
  • Luftfracht
  • Marketing
  • Rechnungswesen
  • BWL


Ablauf der Fortbildung

Studierende lernen im Rahmen des Präsenzunterrichts in einem Klassenverbund. Der Stundenplan für die gesamte Dauer der Weiterbildung steht bereits vor Kursbeginn fest. Zusätzlich wird der Unterricht im virtuellen Klassenzimmer auf unserem Online-Campus vor- und nachbereitet. Skripte, Handouts etc. werden im Unterricht in Papierform ausgeteilt und stehen im Anschluss in jedem Fach zum Download zur Verfügung. WBT´s (Web-based-Trainings) dienen der Überprüfung des eigenen Leistungsstandes. Über Chat, Forum und Mail stehen unsere Teilnehmer zudem mit der Klasse, den Kursberatern und Dozenten auch über den Unterricht hinaus in Verbindung. Verpasste Unterrichtseinheiten können problemlos nachgeholt werden, entweder im Semester des darauf folgenden Jahrgangs oder an einem der anderen Kursorte (Frankfurt / Köln / München).


Perspektiven für Luftverkehrskaufleute

Luftverkehrskaufleute zählen zu den gefragten Mitarbeitern in Fluggesellschaften, Flughafenbetrieben und Luftfrachtspeditionen. Je nach Voraussetzungen fördern weitere Fortbildungsmöglichkeiten wie etwa zum Geprüfte/r Tourismusfachwirt/-in (IHK) oder ein Hauptstudium zum staatlich geprüften Betriebswirt – Schwerpunkt Touristik maßgebliche Karriereschritte. Die Schule für Touristik berät ausführlich und unterstützt bei der Auswahl der maßgeschneiderten Fortbildung.

Fordern Sie Informationsmaterial an

Bitte Anschreiben, Lebenslauf und letztes Zeugnis in einer PDF- Datei hochladen. Ihre Bewerbung ist unverbindlich. Wir prüfen Ihre Voraussetzungen zur Teilnahme und setzen uns umgehend mit Ihnen in Verbindung.

Weitere Infos

Die IHK lässt zur Externen-Prüfung zu, wer zum Zeitpunkt der Anmeldung zur IHK-Prüfung über 4,5 Jahre Berufserfahrung in der Airlinebranche (Fluggesellschaften, Abfertigungsgesellschaften und Flughafenbetreiber) verfügt. Ausbildungszeiten in anderen kaufmännischen Berufen werden in die 4,5 Jahre eingerechnet. Da die Anmeldung zur IHK-Prüfung erst im letzten Drittel des Lehrgangs für Luftverkehrskaufleute erfolgt, kann die Lehrgangsdauer bis zum Zeitpunkt der Prüfungsanmeldung ebenfalls mit in die 4,5 Jahre eingerechnet werden.

Fliegendes Personal wird jedoch nur unter bestimmten Voraussetzungen zugelassen.

Zum Bestehen der Abschlussprüfung ist es unabdingbar, die deutsche Sprache in Wort und Schrift zu beherrschen als auch gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift zu besitzen.

Es gelten bestimmte Voraussetzungen für die Zulassung für die Standorte Frankfurt und Köln, sowie München. Bitte sprechen Sie uns gerne darauf an.

Rabatte

  • Frühbucherrabatt:
    50,00 € bei Buchung bis 60 Tage vor Kursbeginn!
  • Rabatte für unsere Partner:
    Mitarbeiter/-innen unserer Partnerunternehmen sowie ihren engsten Familienangehörigen gewähren wir aufgrund von Rahmenvereinbarungen 10 % Rabatt.

Staatliche Fördermöglichkeiten

  • Qualifizierungsschecks vom Land Hessen
  • BFD Berufsförderungsdienst der Bundeswehr
  • Berufliche Rehabilitation
  • Förderprogramme der Bundesländer
  • Steuerliche Vorteile

Start dieser Weiterbildung

 

06.05. 2019 LVK Frankfurt Dauer:18 Monate
20.05.2019 LVK Köln Dauer: 18 Monate
13.05.2019 LVK München Dauer 18 Monate

 

 

04.11.2019 LVK Frankfurt Dauer:18 Monate
18.11.2019 LVK Köln Dauer: 18 Monate
11.11.2019 LVK München Dauer 18 Monate