Kursinformationen

Wirtschaftsfachwirte spezialisieren sich nicht auf einen Wirtschaftszweig, sondern sind Generalisten, die umfassende betriebswirtschaftliche, rechtliche, steuerliche und fachübergreifende Qualifikationen für Handel, Industrie und Dienstleistungsunternehmen gleichermaßen besitzen und in allen Branchen eingesetzt werden. Sie übernehmen Organisations- und Führungsaufgaben und moderieren die Prozess- und Projektarbeiten im Unternehmen. Mit den erworbenen Kompetenzen treffen sie unternehmerische Entscheidungen und setzen diese in die betriebliche Praxis um.
Die Weiterbildungsinhalte werden anwendungsbezogen vermittelt und bauen auf die vorhandenen Kenntnisse und praktischen Erfahrungen aus Berufsausbildung und Berufstätigkeit auf.

Inhalte des Fortbildungslehrgangs

Nicht umsonst wird der Fortbildungslehrgang zum Wirtschaftsfachwirt (IHK) als kaufmännische „Meisterprüfung“ bezeichnet. Im Deutschen Qualifizierungsrahmen DQR erzielt dieser Abschluss die Stufe 6 (von insgesamt 8) und steht damit auf der gleichen Ebene wie ein akademischer Bachelorabschluss („Bachelor Professional CCI“). Fachwirte können darüber hinaus den begehrten Ausbilderschein nach AEVO erwerben. Sie müssen dazu nur eine mündliche Prüfung absolvieren, die schriftliche wird Ihnen erlassen. Entsprechend anspruchsvoll gestalten sich die Lehrinhalte. Hierzu zählt der Erwerb weitreichender Kenntnisse in u. a. folgenden Fachgebieten:

Wirtschaftsbezogene Qualifikationen

  • Volks- und Betriebswirtschaft
    Volkswirtschaftliche Grundlagen, Betriebliche Funktionen und deren Zusammenwirken, Existenzgründung und Unternehmensrechtsformen, Unternehmenszusammenschlüsse
  • Recht und Steuern
    Rechtliche Zusammenhänge, Steuerliche Bestimmungen
  • Unternehmensführung
    Betriebsorganisation, Personalwesen und -entwicklung
  • Rechnungswesen
    Grundlegende Aspekte des Rechnungswesens, Finanzbuchhaltung, Kosten- und Leistungsrechnung, Auswertung der betriebswirtschaftlichen Zahlen, Planungsrechnung

Handlungsspezifische Qualifikationen

  • Betriebliches Management
    Betriebliche Planungsprozesse unter Einbeziehung der Betriebsstatistik, Informationstechnologien und Wissensmanagement, Managementtechniken unter Einbeziehung von Zeitmanagement, Kreativitätstechniken und Entscheidungstechniken
  • Investition, Finanzierung, betriebliches Rechnungswesen und Controlling
    Investitionsplanung und -rechnung, Finanzplanung und Ermittlung des Finanzbedarfs, Finanzierungsarten, Kosten- und Leistungsrechnung, Controlling
  • Logistik
    Einkauf und Beschaffung, Materialwirtschaft und Lagerhaltung, Wertschöpfungskette, Aspekte der Rationalisierung, Spezielle Rechtsaspekte
  • Marketing und Vertrieb
    Marketingplanung, Marketinginstrumentarium / Marketing-Mix, Vertriebsmanagement, Internationale Geschäftsbeziehungen und Geschäftsentwicklungen, Interkulturelle Kommunikation, Spezielle Rechtsaspekte
  • Führung und Zusammenarbeit
    Kommunikation und Kooperation, Mitarbeitergespräche führen, Konfliktmanagement, Mitarbeiter fördern, Ausbildung, Moderation von Projektgruppen, Präsentationstechniken

Ablauf der Fortbildung

Die Lehrgangsteilnahme an unserer Schule ist eine erstklassige Wahl. Wir haben bereits über 1800 Teilnehmer erfolgreich auf IHK-Prüfungen auf Fachwirt-Niveau vorbereitet. Teilnehmer haben die Wahl zwischen zwei Kursvarianten:

Nebenberuflich in 18 Monaten. Unterricht in dreitägigen Monatsblöcken und einigen Samstagen, mit geringem Aufwand pro Monat. Fordern Sie unseren Stundenplan für die 18 Monate an! Der Kurs ist gut geeignet für Fachberater für Servicemanagement und andere Menschen in Schichtarbeit.

Turbo-Intensivkurs – Dauer: 3 Monate, Unterricht von Montag bis Freitag, inkl. 6-tägige Prüfungsvorbereitung

Perspektiven für Wirtschaftsfachwirte (IHK)

Teilnehmer des Fortbildungslehrgangs Wirtschaftsfachwirt/in (IHK) erwarten spannende berufliche Perspektiven und sehr gute Aufstiegsmöglichkeiten bis in die Führungsebene eines Unternehmens im Handel, in der Industrie oder im Bereich Dienstleistung. Der erfolgreiche Abschluss dieses Lehrgangs eröffnet zudem weitere Fortbildungsmöglichkeiten wie etwa der Einstieg in das Hauptstudium zum staatlich geprüften Betriebswirt – Schwerpunkt Touristik. Aufgrund der bereits bestandenen Prüfung zum Fachwirt wird hierbei das Grundstudium komplett erlassen. Damit gelingt es, in nur drei zusätzlichen Semestern nebenberuflich gleich zwei hochwertige anerkannte Abschlüsse zu erzielen. Unser Online-Campus begleitet und unterstützt alle angebotenen Kursformen und wurde vielfach ausgezeichnet. So etwa mit dem europäischen Comenius-Siegel und mit dem 1. Preis als bester Bildungsträger, verliehen von der Willy-Scharnow-Stiftung.

Fordern Sie Informationsmaterial an

Bitte Anschreiben, Lebenslauf und letztes Zeugnis in einer PDF- Datei hochladen. Ihre Bewerbung ist unverbindlich. Wir prüfen Ihre Voraussetzungen zur Teilnahme und setzen uns umgehend mit Ihnen in Verbindung.

Weitere Infos

Nach der Verordnung zur/m „Geprüften/r Wirtschaftsfachwirt/-in (IHK)“:

Zur zweiteiligen IHK-Prüfung wird zugelassen, wer bis zum ersten Prüfungsteil eine abgeschlossene kaufmännische Ausbildung und für den zweiten Prüfungsteil zusätzlich eine mindestens einjährige Berufspraxis nachweisen kann. Andere Ausbildungsberufe bzw. eine nicht vorhandene Ausbildung können durch eine zwei- bis dreijährige kaufmännische/verwaltende Berufspraxis ersetzt werden. Die Berufspraxis kann während der Fortbildungszeit erworben werden.

Sie können demnach direkt nach der Berufsausbildung mit der Weiterbildung zum Wirtschaftsfachwirt beginnen und stehen nach kurzer Zeit auf Bachelor-Niveau in Stufe 6 des DQR.

Wir beraten Sie gerne persönlich und laden Sie zu uns ein. Auch bei der Antragstellung zur Prüfungszulassung der IHK unterstützen wir Sie. Senden Sie uns dazu Lebenslauf, Berufsabschlusszeugnis und/oder Arbeitsbescheinigungen zu. Für die Teilnahme an der Weiterbildung selbst, ist die IHK-Prüfungszulassung jedoch nicht erforderlich.

Rabatte

  • Frühbucherrabatt: 50,00 € bei Buchung bis 60 Tage vor Kursbeginn!
  • Mitarbeiter/-innen unserer Partnerunternehmen sowie ihren engsten Familienangehörigen gewähren wir aufgrund von Rahmenvereinbarungen 10 % Rabatt.
  • Weitere Rabatte finden Sie in unserem Flyer, den wir Ihnen gerne senden.

Staatliche Fördermöglichkeiten

  • Aufstiegs-BAföG
  • € 1.000 steuerfreie Prämie des Landes Hessen
  • Förderprogramme anderer Bundesländer

Mit dem Aufstiegs-BAföG erhalten Weiterbildende unabhängig von Alter, Höhe des Einkommens oder Ausbildung 40 % der Kosten einer Aufstiegsfortbildung als Zuschuss, der nicht zurückgezahlt werden muss. 60 % werden als zins- und tilgungsfreies Darlehen gewährt, das nach 6 Jahren zurückgezahlt wird.Von dem Darlehen werden 40 % bei Bestehen der Prüfung erlassen.

Für den Turbo-Intensivkurs gibt es darüber hinaus – einkommensabhängig – Unterhaltsgeld in Höhe von 333,00 € bis 709,00 € (je nach Familienstand).

Mit dem verbleibenden Eigenanteil der Weiterbildungskosten Steuern sparen! Weiterbildungskosten können als Werbungskosten steuerlich geltend gemacht werden. Abzugsfähig sind z. B. Kursgebühren, Prüfungsgebühren, Fachliteratur, Arbeitsmittel (z.B. PC und Software, Internetgebühren usw.) Fahrten zur Prüfung, Übernachtungskosten sowie Verpflegungskosten.

Termine 2020

22.04.2020 – 18.09.2021 – berufsbegleitend – dreitägige Blöcke pro Monat oder zwei Samstage

08.09.2020 – 19.02.2022 – berufsbegleitend – dreitägige Blöcke pro Monat oder zwei Samstage

29.06.2020 – 26.09.2020 –Turbo-Intensivkurs

02.11.2020 – 27.02.2021 – Turbo-Intensivkurs

Frankfurt am Main ist eine aufregende Stadt, die viel zu bieten hat!

Deshalb möchten wir Ihnen auf dieser Seite eine Übersicht rund um das Thema „wohnen und leben in Frankfurt“ geben.